Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neu hier und Problem mit Leadshine-Driveranschluß
#1
Hallo zusammen!
Ich heiße Georg, bin neu hier im Forum, fast 60 Jahre alt und von Haus aus Maschinenbautechniker.
Seit nunmehr 50 Jahren betreibe ich leidenschaftlich Modellbau, überwiegend Flugmodelle (elektrisch).

Zum Arduino bin ich erst im letzten Jahr gestoßen, als ich mir Schaltungen über Blitzlichter an Flugmodellen
nachgebaut habe. Da bin ich also noch absoluter Newbie...

Nun zum Problem:
Ich benutze seit einiger Zeit Estlcam 11 als CAM-Modul beim Betrieb einer kleinen GRBL-Chinafräse mit gutem Erfolg.
Deshalb baue ich mir gerade eine größere "Fräse" vom Typ MPCNC zum fräsen von Schaum und Holz.
Beim Verdrahten des Schaltschrank ergibt sich gerade ein Problem, welches ich auch mit Hilfe von "Tante Google" noch nicht lösen konnte:
Ich verwende das Arduino-Club CNC-Controller-Board Rev.5.1 und 5 Stk. Endstufen vom Typ Leadshine DM320T.
Leider sind die Eingänge dort anders belegt, als in der Aufbaubeschreibung in Estlcam:
Dort (Leadshine DM542 EU) werden 4 Eingänge in die Endstufe benutzt:  PUL+; PUL-; DIR+; DIR-  (ENA+ und ENA- sind nicht angeschlossen).
Das klingt logisch.
Bei den Eingängen der DM320T (übrigens auch bei DM332T und DM422C) gibt es nur: OPTO (für 5V+); PUL und DIR. (zusätzlich auch ENA).
Es gibt also kein Ground! Siehe auch Attachment.

 Huh

Ich habe vom 5.1-Controller DIR, STEP und Vout auf die Eingänge der Endstufe gelegt, aber es funktioniert nicht. Weder gibt es "Rauchzeichen", noch eine Fehler-LED, noch
bewegt sich der Motor. Am Bildschirm verändert sich beim Testen aber die Anzeige der Achsposition.
Auch eine Rückfrage bei Christian von Estlcam konnte mir nicht helfen. Das Anschlußschema war ihm auch nicht geläufig.
Zudem ist er skeptisch, ob das wirklich echte Leadshine Driver sind oder nur Nachbauten.

Ich habe diese bei Stepper-Online als Leadshines im Dezember gekauft. Sehen zumindest so aus und sind auch so beschrieben, aber wer weiß...

Hat jemand eine Idee, welche Anschlußmöglichkeit ich noch habe? Ansonsten war das ein Fehlkauf und ich würde sie sehr günstig an einen Interessenten abgeben.

Grüße
Georg


Angehängte Dateien Thumbnail(s)

12.01.2019, 11:35
   
Zitieren
#2
Servus Georg,

habe das im Netz gefunden:


12.01.2019, 17:32
   

So wie es aussieht, brauchen die Endstufen ein invertiertes Signal.
Das wird mit den gängigen BOB's nicht funktionieren.

Wenn man im Netz nach diesem Teil such, liest man nur "Problem".

Gruß Klaus

Und Georg, 

spare nicht an den Endstufen. Nimm was vernünftiges, bekanntes, dann kann dir auch geholfen werden wenn es zu Fragen kommt.
Auch bei den Motoren nicht zu kleinlich sein. Nema23 (1,8Nm) sollten es schon sein wenn du Holz bearbeiten möchtest. 
Wie immer kommt schnell der Wunsch nach mehr. Wenn dann zu gering gebaut wurde - Ende im Gelände.

Gruß Klaus
Zitieren
#3
Hallo Klaus,
danke für die schnelle Antwort.
Genau so etwas hatte ich befürchtet...
Also gut. Lehrgeld...

Ich werde mir jetzt die Leadshine DM542T zulegen. Die sind bewährt un da kann ich später mal mit der Spannung hochgehen, wenn ich andere Motoren
mit mehr Leistung benötige.
Das wird dann aber die nächste Fräse sein- Bei der MPCNC lohnt sich da nix wegen der labilen Bauweise. Da ist deine Holzfräse schon deutlich robuster.

Das Ganze ist auch nur als Fingerübung gedacht. Zum "richtigen" Fräsen habe ich eine konventionelle Deckel FP1.
Da kommt von der Stabilität und Genauigkeit so schnell keine Portalfräse hin...

Die 5 Stk. DM320T habe ich also übrig. Wenn jemand sie haben möchte, kann er mir eine PN schicken.

Schönes Wochenende noch
wünscht der
Georg
Zitieren
#4
Hallo Georg,

wie Christian auch schon sagte, glaube ich nicht das es sich hierbei um originale Leadshine handelt.

Kannst auch sowas nehmen:

https://www.rc-letmathe.de/CNC-Steuerung...eferid=173

Dann hättest du einen deutschen Lieferanten mit know how den man auch mal was fragen kann - und der Support ist super.

Ich verwende diese:

https://www.rc-letmathe.de/CNC-Steuerung...eferid=173

Kommt jetzt darauf an welche Motoren du einsetzen möchtest.

Ansonsten würde ich dir die DM542 EU  empfehlen. Sind digitale Endstufen, original und lassen die Motoren sauber und ruhig laufen. Zudem könntest du die dann auch für dein nächstes Projekt verwenden - also nicht doppelt kaufen (hast du ja dann schon hinter dir).
Zitieren
#5
Hallo Klaus,
sorry für die späte Antwort.
War beruflich sehr eingespannt. Habe aber unterdessen die 542er gekauft und probehalber angeschlossen.
Das läuft sehr schön ruhig und sauber. So wie es soll!
Zumindest erst einmal trocken, denn für den Praxistest muss ich erst noch ein bisschen Mechanik aufbauen.
Das wird noch etwas dauern.
Werde dann Bericht erstatten.
Gruß
Georg
Zitieren
#6
(25.01.2019, 20:48)jogi-essen schrieb: Habe aber unterdessen die 542er gekauft und probehalber angeschlossen.
Das läuft sehr schön ruhig und sauber. So wie es soll!

Hallo Georg,

das ist schön und wie du schreibst - so soll es sein !!!!

Lass mal was von dir hören wie es mit dem Bau voran geht.

Gruß Klaus
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste